Die Baugeschichte des Kölner Domes nach archäologischen Quellen

Befunde und Funde aus der gotischen Bauzeit

110,00  39,00 

Sofort versandfertig

Lieferzeit ca. 1-5 Werktage


Mit Beiträgen von Dorothea Hochkirchen, Marc Steinmann und Bernd Päffgen/Gunter Quarg

In kaum einer Kathedrale fanden so umfangreiche Ausgrabungen statt wie unter dem Kölner Dom. Seine mittelalterliche Baugeschichte von 1248 bis um 1510 wird mit dem vorliegenden Band erstmals aus archäologischer Sicht umfassend dargestellt. Die Befunde – Fundamente und Baustraßen unter dem Dom – geben Aufschluss über den Ablauf der Arbeiten und die Bauabfolge. Die Funde wie beispielsweise Keramik, Stein, Glas, Bein und Metall (Münzen) beleuchten ein bislang wenig beachtetes Bild vom Baubetrieb: die materielle Ausstattung der hier beschäftigten Menschen. Die Befunde und Funde werden von den Autoren und Beiträgern ausgewertet und mit den Schriftquellen sowie den Ergebnissen der Bau- und Kunstgeschichtsforschung zusammengeführt.


Band 10 der Reihe „Studien zum Kölner Dom“


Umfang 558 Seiten
Ausstattung 217 Farb-, 1206 s/w-Abbildungen, 36 Tabellen, Leinen mit Schutzumschlag, fadengeheftet
Extras 12 ausfaltbare Beilagen/Pläne in Umschlagtasche, CD mit Begleitmaterial
Format 22 x 29 cm
Auflage 1. Auflage 2008
Artikel-Nr. ST-010
ISBN 978-3-922442-56-1