Die Schatzkammer des Kölner Domes

15,50 

Sofort versandfertig

Lieferzeit ca. 1-5 Werktage


Mit Beiträgen von Dela von Boeselager und Georg Hauser und mit Fotografien von Winfried Kralisch, Reinhard Matz und Axel Schenk

Schon seit dem 9. Jahrhundert ist für den Kölner Dom ein kostbarer Kirchenschatz bezeugt. Zunächst in der bereits 1212 erwähnten »Goldenen Kammer« aufbewahrt und zeitweilig öffentlich gezeigt, wurde der Domschatz Mitte des 19. Jahrhunderts in Räumen des nördlichen Querhauses erstmals museal ausgestellt. Seit dem Jahre 2000 wird er in den ausgebauten historischen Kellergewölben des 13. Jahrhunderts an der Nordseite des Domes neu präsentiert.

Der vorliegende Band gibt einen Einblick in die lange Tradition und Geschichte der Kölner Domschatzkammer. In einem Katalogteil werden Insignien der Kölner Erzbischöfe, liturgische Geräte und Gewänder, Reliquienbehälter, Skulpturen vom einzigen mittelalterlichen Portal des Kölner Domes sowie fränkische Grabfunde abgebildet und ausführlich erklärt. Neben Material und Technik erhält der Leser Informationen über Herkunft und Geschichte der ausgestellten Kostbarkeiten.


Band 6 der Reihe „Meisterwerke des Kölner Domes“


Umfang 148 Seiten
Ausstattung 249 Farb- und 10 s/w-Abbildungen, 3 Pläne, Paperback, fadengeheftet, 8-seitiger Umschlag
Format 21 x 27 cm
Auflage 1. Auflage 2000
Artikel-Nr. MW-006
ISBN 978-3-922442-41-7