Das jüngere Bibelfenster

5,00 

Sofort versandfertig

Lieferzeit ca. 1-5 Werktage


Die Stephanuskapelle des Kölner Domes bewahrt ein bedeutendes und zugleich außerordentlich schönes Zeugnis der mittelalterlichen Glasmalerei: das sogenannte Jüngere Bibelfenster. Offenbar war es eine Stiftung von Albertus Magnus und Erzbischof Siegfried von Westerburg für die ehemalige Dominikanerkirche Heilig Kreuz, wo es den prominenten Platz in der Achse des Chores einnahm. Im Zuge der Säkularisation wurde die Kirche abgebrochen, das Bibelfenster jedoch gerettet und in den Dom überführt, wo es seit 1892 an seinem heutigen Platz zu sehen ist.

Ulrike Brinkmann, Leiterin der Glaswerkstatt des Domes, erläutert die Geschichte, das theologische Programm und die Vorbilder des Jüngeren Bibelfensters. Jede Scheibe ist in Farbe abgebildet und wird eingehend beschrieben. Ein Einblick in die Technik mittelalterlicher Glasmalerei ergänzt die Ausführungen.


Band 1 der Reihe „Meisterwerke des Kölner Domes“


Umfang 40 Seiten
Ausstattung 24 Farb- und 27 s/w-Abbildungen, Broschüre, geheftet, 8-seitiger Umschlag
Format 15 x 23 cm
Auflage 2. Auflage 1993
Artikel-Nr. MW-001
ISBN 978-3-922442-03-5